greiftoern-2013Seit November 2011 hat der Deutsche Seesportverand einen Kooperationsvertrag mit dem Förderverein „Rahsegler Greif“. Unser Verein beteiligt sich aktiv an der Kooperation. Im Oktober 2012 nahmen die ersten unserer Jugendlichen an einem fünftägigen Ausbildungstörn teil, der sie nach Bornholm führte. Im April 2013 konnte die nächste Gruppe an einem Ausbildungstörn nach Kopenhagen teilnehmen.

Die Greif (ehem. „Wilhelm Pieck“) ist eine Schonerbrigg, 41m lang und 7,60 m breit,1951 auf der Warnowwerft Warnemünde gebaut. Ihre Segelfläche beträgt 570 qm, verteilt auf 15 Segel. Mit 6 Mann Stammcrew und 8 Hand- für – Koje – Seglern bietet sie bis zu 30 Mitseglern die Möglichkeit traditionelle Seesfahrt hautnah zu erleben.  Bis 1954 war ihr Heimathafen der Rostocker Stadthafen, danach fuhr sie als Segelschulschiff der Gesellschaft für Sport und Technik mit Heimathafen Greifswald. 1990 übernahm die Hansestadt Greifswald das Schiff. Im Jahr 1991 wurde es überholt und umgebaut und fährt seither unter dem Namen „Greif“, dem Wappentier der Hansestadt. Im Jahr 2012 wurde die „Greif“ wieder als Segelschulschiff zertifiziert und ist seither wichtigster Ausbildungspartner der Deutschen Seesportler. Du hast Lust auch einmal als Mitsegler in den Seemannsalltag einzutauchen, dann wende Dich an den Club maritim Erfurt oder direkt an den Eigner, das See- und Tauchsportcentrum Greifswald.