Protokoll Wintersdorfer Teamcup 2017

Nach einem Jahr Pause kehrte der Deutsche Seesportverband mit seinem Ranglistenauftaktwettkampf ins Altenburger Land nach Wintersdorf zurück. Auf Anhieb wurde ein neuer Teilnehmerrekord mit 163 Startern aus 15 Vereinen erzielt.

Sowohl bei den Starterzahlen als auch bei den Ergebnissen präsentierten sich die Thüringer Vereine aus Erfurt, Gotha, Sömmerda, Altenburg und Wintersdorf schon in sehr guter Frühform und konnten eine erfreuliche Bestandsaufnahme vor den in fünf Wochen stattfindenden Deutschen Einzelmeisterschaften verzeichnen. Erfreulich aus Erfurter Sicht war einmal mehr das gute Abschneiden des Nachwuchses, So konnten in der Mini-Piratenwertung der unter 9jährigen Malou Kiss und Selina Bressler bei den Mädchen und Konstantin Trappe und Louis Klinge bei den Jungen Doppelsiege feiern. Bei den folgenden Altersklassen waren dagegen die Erfurter Schützlinge nicht ganz so dominant wie in den Vorjahren.

Während es bei den Mädchen diesmal keinen Podestplatz gab, kamen bei den Jungs die beiden Aufsteiger Ben Stiebritz und Eric Westhaus etwas überraschend auf die Plätze 1 und 3. Bei der weiblichen Jugend gelang den Mädels vom Alperstedter See hingegen ein Dreifacherfolg. Hier siegte Hannah Trappe vor Sarah Luzia Fischer und Jamie Lee Hoppe. In dieser AK platzierten sich acht Erfurter Damen unter den besten zehn. Für die größte Überraschung sorgten die Aufsteiger in die Klasse Jugend männlich. Hier gelang beim ersten Wettkampf in der höheren Altersklasse Justus Niemeier und Julian Richter überraschend Platz 2 und 3 und ihren Mannschaftskameraden Tom Stiebritz und Sören Westhaus rundeten mit mehreren persönlichen Bestleistungen und den Gesamtplätzen 7 und 10 das gute Mannschaftsergebnis ab. Ebenfalls stark präsentierten sich Clara Kornmaul mit Platz zwei in der AK Junioren weiblich und Marius Trappe mit dem vierten Platz bei Junioren männlich.

Weitere Podestplätze für den Club maritim erreichten Kerstin Stolze 1. Platz (Frauen3) Anja Stiebritz 2. Platz (Frauen 2), Jacob Großner, Yvonne Kiss, Franziska Warnck, Jörg Klingohr Dritte Plätze in ihren Altersklassen. Bei den parallel ausgeschriebenen Teamwettbewerben belegten die Landeshauptstädte vier 1. Platze, vier 2. Plätze und drei 3. Plätze