alperstedter-see-2013Der Alperstedter See, das sind knapp 70 Hektar Wasserfläche, entstanden aus dem Kiesabbau. Eigentlich gehörtder größte Teil der Seefläche zur Gemarkung Nöda, trotzdem ist das nahe gelegene Dörfchen Alperstedt Namensgeber.

Hier, genau an der Kreisgrenze zwischen der Landeshauptstadt Erfurt und dem Kreis Sömmerda, sind der Club maritim Erfurt, der Angelverein Stotternheim, der Erfurter Surfclub, die Wassersportschule Nautic, die Tauch- und Surfschule Aqua Fun und der MFC Erfurter Seen zu Hause.

Buchungen von Übernachtungen in den Schwimmenden Hütten am Alperstedter See sind direkt über www.mfc-erfurter-seen.de oder www.maritimesfreizeitcamp.de möglich.

Der Radlerimbis „Am Leuchtturm“ und die Gaststätte „Treff am See“ laden zum Verweilen ein und bieten neben Kulinarischem auch einen Moment Entspannung mit wunderschönem Blick aufs Wasser, schon fast wie an der doch recht entfernten Küste.